Allgemeine Geschäftsbedingungen Island-DVD: (Scroll down for General terms of business)

§ 1 Allgemeines
(1) Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstigen Leistungen der Frank Nagel, Island-dvd.com, Scharnweberstr. 47, 10247 Berlin (nachstehend: „Verkäuferin“), betreffend den Onlineshop http://www.island-dvd.de und alle zur Domain gehörenden Sub-Domains. Abweichende Vorschriften der Kunden gelten nicht, es sei denn, die Verkäuferin hat dies schriftlich bestätigt. Individuelle Abreden zwischen der Verkäuferin und den Kunden haben stets Vorrang.
(2) Die Geschäftsbeziehungen zwischen der Verkäuferin und den Kunden unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Geltung von UN Kaufrecht ist ausgeschlossen.
(3) Die Vertragssprache ist deutsch.
(4) Gerichtsstand ist Berlin, soweit der Kunde Kaufmann ist oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen. Dasselbe gilt, wenn ein Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder der Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

§ 2 Vertragsinhalte und Vertragsschluss
(1) Der Verkäufer bietet den Kunden im Onlineshop http://www.island-dvd.de neue Waren, vor allem Reisefilm DVD’s, zum Kauf an.
(2) Beim Einkauf im Online-Shop kommt ein Kaufvertrag durch die Annahme der Bestellung des Kunden durch den Verkäufer zustande. Preisauszeichnungen im Online-Shop stellen kein Angebot im Rechtssinne dar. Der Eingang und die Annahme der Bestellung werden dem Kunden per E-Mail bestätigt.

§ 3 Preise, Versandkosten, Umsatzsteuer und Zahlung
(1) Bei Bestellungen über den Onlineshop gelten die dort angegebenen Preise. Sämtliche Preise beinhalten die gesetzliche Umsatzsteuer.
(2) Die Preise verstehen sich zzgl. Versand- und Verpackungskosten, die dem Kunden vor Abgabe der Bestellung bekannt gegeben werden.
Die Höhe der Versandkosten hängt vom Gewicht und den Abmaßen der Ware ab sowie vom gewünschten Ziel: siehe www.island-dvd.de/wp-shop/versandkosten.html
(3) Die Belieferung der Kunden durch die die Verkäuferin erfolgt nach Wunsch des Kunden gegen folgende Zahlungsmethoden: Vorkasse (durch Überweisung, per Paypal, .
(4) Kommt ein Kunde mit seinen Zahlungsverpflichtungen in Verzug, so kann der Verkäufer Schadensersatz nach den gesetzlichen Bestimmungen verlangen und / oder vom Vertrag zurücktreten.
(5) Der Verkäufer stellt dem Kunden stets eine Rechnung aus, die ihm bei Lieferung der Ware ausgehändigt wird oder sonst in Textform zugeht.

§ 4 Lieferung und Gefahrübergang
(1) Die bestellten Waren werden, sofern vertraglich nicht abweichend vereinbart, an die vom Kunden angegebene Adresse geliefert. Die Lieferung erfolgt aus dem Lager des Verkäufers.
(2) Die Verfügbarkeit der einzelnen Waren ist in den Artikelbeschreibungen angegeben. Am Lager vorhandene Ware versendet der Verkäufer, sofern nicht ausdrücklich abweichend vereinbart, innerhalb von 5 Werktagen nach Vertragsschluss (bei Vorkasse durch Überweisung: innerhalb von 5 Werktagen nach Zahlungseingang). Ist bei einem Verkauf über den Online-Shop die Ware als nicht vorrätig gekennzeichnet, so bemüht sich der Verkäufer um eine schnellstmögliche Lieferung. Angaben des Verkäufers zur Lieferfrist sind unverbindlich, sofern nicht ausnahmsweise der Liefertermin vom Verkäufer verbindlich zugesagt wurde.
(4) Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht mit der Übergabe auf den Kunden über. Ist der Kunde Unternehmer, so geht beim Versendungskauf die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware sowie die Verzögerungsgefahr bereits mit Auslieferung der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person über.
(5) Im Falle der Ausübung des Widerrufsrechts hat ein Kunde die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn er bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilleistung erbracht hat.

§ 5 Haftung für Sach- und Rechtsmängel
(1) Soweit Mängel vorliegen, stehen dem Kunden nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte zu.
(2) Schäden, die durch unsachgemäße Handlungen des Kunden bei Aufstellung, Anschluss, Bedienung oder Lagerung der Ware hervorgerufen werden, begründen keinen Gewährleistungsanspruch gegen den Verkäufer.
Hinweise zur ordnungsgemäßen Behandlung kann der Kunde den Herstellerbeschreibungen entnehmen.
(3) Mängel sind vom Kunden innerhalb einer Gewährleistungsfrist von zwei Jahren bei neuen Sachen bzw. von einem Jahr bei gebrauchten Sachen gegenüber dem Verkäufer zu rügen.
Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit der Verkäufer einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen hat. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden, die auf Ersatz eines Köper- oder Gesundheitsschadens wegen eines vom Verkäufer zu vertretenden Mangels gerichtet oder die auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden des Verkäufers oder seiner Erfüllungsgehilfen gestützt sind.
Die vorstehenden Verkürzungen gelten nicht für Mängel eines Bauwerks oder einer Sache, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden ist und dessen Mangelhaftigkeit verursacht hat. Die vorstehenden Verkürzungen gelten auch nicht, soweit der Verkäufer einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen hat, und nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden, die auf Ersatz eines Körper- oder Gesundheitsschadens wegen eines vom Verkäufer zu vertretenden Mangels gerichtet oder die auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden des Verkäufers oder seiner Erfüllungsgehilfen gestützt sind.
(4) Liegen Mängel vor und wurden diese rechtzeitig geltend gemacht, ist der Verkäufer zur Nacherfüllung berechtigt. Schlägt die Nacherfüllung fehl, ist der Kunde berechtigt, den Kaufpreis zu mindern oder vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

§ 6 Informationspflichten bei Transportschäden
Werden Waren mit offensichtlichen Schäden an der Verpackung oder am Inhalt angeliefert, so soll der Kunde dies unbeschadet seiner Gewährleistungsrechte (§ 7) sofort beim Spediteur/Frachtdienst reklamieren und unverzüglich durch eine E-Mail oder auf sonstige Weise (Post) mit dem Verkäufer Kontakt aufnehmen, damit dieser etwaige Rechte gegenüber dem Spediteur/ Frachtdienst wahren kann.

§ 7 Haftungsausschluss
(1) Außerhalb der Haftung für Sach- und Rechtsmängel haftet die Verkäuferin unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Sie haftet auch für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten (Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet) sowie für die Verletzung von Kardinalpflichten (Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut), jedoch jeweils nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der vorstehenden Pflichten haftet die Verkäuferin nicht.
(2) Die Haftungsbeschränkungen des vorstehenden Absatzes gelten nicht bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.
(3) Ist die Haftung der Verkäuferin ausgeschlossen oder beschränkt, so gilt dies ebenfalls für die persönliche Haftung ihrer Angestellten, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

§ 8 Datenschutz
(1) Dem Kunden ist bekannt und er willigt darin ein, dass die zur Abwicklung des Auftrags erforderlichen persönlichen Daten vom Verkäufer auf Datenträgern gespeichert werden. Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu. Die gespeicherten persönlichen Daten werden vom Verkäufer selbstverständlich vertraulich behandelt. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Kunden erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG).
(2) Dem Kunden steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Der Verkäufer ist in diesem Fall zur sofortigen Löschung der persönlichen Daten des Kunden verpflichtet. Bei laufenden Bestellvorgängen erfolgt die Löschung nach Abschluss des Bestellvorgangs.

Belehrung über das Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen

(1) Widerrufsrecht:
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) bei Dienstleistungen nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Frank Nagel
Scharnweberstr.47
10247 Berlin
E-Mail: bestellung@island-dvd.com
Fax:

(2) Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter “Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise” versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.

Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen:
1. zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind,

[Ende der Widerrufsbelehrung]

Streitschlichtung:

Für Verbraucherstreitigkeiten mit uns :

FNAG-video | Island-dvd.com

Frank Nagel
Scharnweberstr. 47
10247 Berlin

Telefon: +49 (0) 30 61287747
E-Mail : mail@fnag-video.de

ist die Verbraucherstreitbeilegungsstelle Online-Schlichter zuständig.

Die Streitbeilegungsstelle Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.V. hat ihren Sitz hier:
Bahnhofsplatz 3
77694 Kehl
Telefon: 07851 / 991480
E-Mail: mail@online-schlichter.de

die Webseite finden Sie unter: www.online-schlichter.de
Wir FNAG-video | Island-dvd.com sind freiwillig bereit, an dem Streitbeilegungsverfahren bei der Verbraucherstreitschlichtungsstelle teilzunehmen.

Bestellung@island-dvd.com | Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/

 

General terms of business – Iceland DVD

§1 universal
(1) These terms of business are valid(apply) for all contracts(treaties), deliveries and other(further) achievements(performances) Frank Nagel, Island-dvd.com, Scharnweberstr. 47, 10247 Berlin (below: “Shop assistant”), concerning the on-line shop http://www.island-dvd.de and all Sub-Domains belonging to the Domain. Divergent regulations of the customers are not valid(apply not), unless, the shop assistant has confirmed this in writing. Individual agreements between the shop assistant and the customer always have priority.

(2) The business relations between the shop assistant and the customer are defeated by the right(law) of the Federal Republic of Germany. With consumers this legal choice only in this respect, as the not lasted protection is valid(applies) by compelling(urgent) regulations(determinations) of the right(law) of the state in which the consumer has his(its) usual stay, is taken away. The validity of UN purchase right is excluded(expelled).

(3) The language of the contract is German.

(4) Legal venue is Berlin, as far as the customer is a businessman(merchant) or a legal entity of the public right(law) or public law special property. The same is valid(applies) if a customer has no general legal venue in Germany or the residence or usual stay at the time of the complaint elevation not are known.

§2 contract contents and contract end
(1) The shop assistant offers to the customers in the on-line shop http:// www.island-dvd.de new goods(wares), before all travel film DVD”s, to the purchase.

(2) With the purchase in the on-line shop a bill of sale comes about by the acceptance of the order(appointment) of the customer by the shop assistant. Labelling in the on-line shop shows no offer in the legal sense. The entrance and the acceptance of the order(appointment) are confirmed to the customer by e-mail.

§3 prices, forwarding expenses, sales tax and payment
(1) With orders(appointments) about the on-line shop are valid(apply) the prices quoted there. All prices contain the legal(lawful) sales tax.

(2) The prices get on plus dispatch costs and packing charges which are announced to the customer before delivery(emission) of the order(appointment).
The height of the forwarding expenses depends on the weight and the measuring of the product(ware) as well as from the desired aim: see www.island-dvd.de / wp-shop/versandkosten.html

(3) The supply of the customers by them the shop assistant occurs(takes place) by wish of the customer against the following payment methods: Precash(Precheckout) (by transfer, by Paypal.

(4) If a customer is behind with his(its) bills of debt, the shop assistant can require compensation(damages) for the legal(lawful) regulations(determinations) and withdraw / or from the contract(treaty).

(5) The shop assistant makes out to the customer always a check which is handed over him(it) by delivery of the product(ware) or shuts(approaches), otherwise, in text form.

§4 delivery and danger crossing
(1) The ordered(appointed) goods(wares) become, provided that by contract agrees not aberrantly(dissonantly), delivered(supplied) to the address given(declared) by the customers. The delivery occurs(takes place) from the camp(warehouse) of the shop assistant.
(2) The availability of the single goods(wares) is given(declared) in the article descriptions. In the camp(warehouse) available(in existence) product(ware) the shop assistant dispatches, provided that does not agree expressly aberrantly(dissonantly), within 5 working days after contract end (with precash(precheckout) by transfer: within 5 working days after payment entrance). If the product(ware) is not marked by sales about the on-line shop as in stock, the shop assistant takes care of a fastest possible delivery. Information(Data) of the shop assistant by the term of delivery is non-binding(non-committal), provided that exceptionally the date of delivery was not promised by the shop assistant obligingly(definitely).

(4) The danger(risk) of the accidental setting(decline) and the accidental deterioration of the product(ware) goes over in the handing over on the customer. If the customer is an enterpriser, the danger(risk) of the accidental setting(decline) and the accidental deterioration of the product(ware) as well as the delay danger passes over certain person by the sending purchase already in delivery of the product(ware) to the forwarding agent(haulier), the carrier or, otherwise, for the implementation(execution) of the sending.
(5) In case of the exercise of the cancellation right a customer has to bear the regular costs of the return if the delivered(supplied) product(ware) of the ordered(appointed) ones corresponds(fulfils) and if the price of the thing to be sent back does not exceed an amount(sum) of 40 euros or if he has not produced the consideration or a by contract agreed part achievement with a higher price of the thing at the time of the cancellation yet.

§5 liability(adhesion) for material defect and legal faults
(1) As far as defects(faults) are given(), the legal(lawful) guarantee rights are entitled to the customer in accordance with the following regulations(determinations).
(2) The damages which are caused by improper actions of the customer by installation(list), connection, service(operation) or storage of the product(ware) found no guarantee claim against the shop assistant.
The customer can take tips to the proper treatment(processing) from the manufacturer’s descriptions.
(3) Defects(Faults) are to be reprimanded by the customer within a guarantee term of two years with new things or from one year with used(needed) things towards the shop assistant.
The preceding restrictions of liability are not valid(apply not), as far as the shop assistant has hid a lack(defect) cunningly or has taken over a guarantee for the state of the product(ware). The preceding restrictions of liability are also not valid(apply not) for compensation claims of the customer which are directed(turned) upon substitute(replacement) of a twill damage or health defect because of a lack(defect) to be represented(substituted) by the shop assistant or are supported on deliberate or roughly careless(negligent) fault of the shop assistant or his fulfilment assistants.The preceding shortening is not valid(applies not) for defects(faults) of a building or a thing which has been used according to her(their) usual(standard) use for a building and whose faultiness has caused. The preceding shortening is also not valid(applies not), as far as the shop assistant has hid a lack(defect) cunningly or has taken over a guarantee for the state of the product(ware), and not for the compensation claims of the customer which are directed(turned) upon substitute(replacement) of a body damage or health defect because of a lack(defect) to be represented(substituted) by the shop assistant or are supported on deliberate or roughly careless(negligent) fault of the shop assistant or his fulfilment assistants.
(4) If defects(faults) are given() and these were asserted on(in) time, the shop assistant is entitled to the subsequent performance. If the subsequent performance misses, the customer is entitled to diminish the purchase price or to withdraw from the contract(treaty). For the rest, are valid(apply) the legal(lawful) regulations(determinations).

§6 duties to inform with damages in transit
If goods(wares) with evident damages to the packaging or to the contents are delivered, the customer should complain this regardless of his(its) guarantee rights (§7) immediately to the forwarding agent/cargo service(haulier/cargo service) and take up(accept) immediately by e-mail or in other(further) manner (post) with the shop assistant Kontakt, so that these any(possible) rights(laws) towards the forwarding agent(haulier) cargo service can protect(uphold).

§7 disclaimer of liability
(1) Beyond the liability(adhesion) for material defect and legal faults the shop assistant sticks(guarantees) unrestrictedly, as far as the damage cause is based on intention(design) or coarse(rough) carelessness(negligence). She(It) also sticks(guarantees) for the slightly careless(negligent) injury(violation) of essential duties (duties, which injury(violation) the reaching of the contract purpose threatened) as well as for the injury(violation) of cardinal’s duties (the duties whose fulfilment generally only(at all only) allows the proper realisation(implementation) of the contract(treaty) and on their(her) observance the customer regularly trusted), however, in each case only for the predictable damage(harm) typical for contract. The shop assistant does not stick(guarantee) for the slightly careless(negligent) injury(violation) more different than the preceding duties.
(2) The restrictions of liability of the preceding sales(paragraph) are not valid(apply not) by the injury(violation) of life, body and health, for a lack(defect) after takeover of a guarantee for the state of the product and with cunningly hidden defects(faults). The liability(adhesion) according to the product liability law remains untouched.
(3) If the liability(adhesion) of the shop assistant is excluded(expelled) or limited, this is also valid(applies) for the personal liability(adhesion) of her(their) employees, representatives and fulfilment assistant.

§8 data protection
(1) To the customer is known and he agrees to the fact that for the winding up of the order to necessary personal data(dates) are stored by the shop assistant on data carriers(storage media). The customer agrees to the elevation, processing and use of his(its) personal data(dates) expressly. The stored personal data(dates) are treated by the shop assistant of course(naturally) confidentially. The elevation, processing and use of the personal data(dates) of the customer occurs(takes place) considering the federal data protection act (BDSG) and the tele medium law (TMG).
(2) The right(law) is entitled to the customer to revoke his(its) approval any time with effect for the future. In this case the shop assistant is obliged to the immediate deletion of the personal data(dates) of the customer. With running order processes the deletion occurs(takes place) after end(conclusion) of the order process.

Instruction about the cancellation right with distant sales contracts

(1) Cancellation right:
They can revoke your contract explanation within one month without giving reasons in text form (e.g., letter, fax, e-mail) or – if the thing leaves to you before the deadline – also by return of the thing. The term begins on receipt of this instruction in text form, however, not before entrance of the product(ware) with the receiver (by the returning delivery of goods(wares) of the same kind not before entrance of the first part delivery) with services not before contract end and also not before fulfilment of our duties to inform according to article(item) 246 §2 in connection with §1 paragraph 1 and 2 EGBGB as well as our duties according to §312 g of paragraph 1 sentence 1 Civil Code in connection with article(item) 246 §3 EGBGB. For the protection of the cancellation term the timely sending of the cancellation or the thing is enough. The cancellation is to be directed(turned) in:

Frank Nagel
Scharnweberstr.47
10247 Berlin
E-Mail: bestellung@island-dvd.com

(2) Cancellation results:
In case of an effective cancellation the achievements(performances) received on both sides zurückzugewähren and if necessary pulled(drawn) uses (e.g., interest) are to be published. If you cannot publish to us the received achievement(performance) as well as uses (e.g., use advantages) or partially not or only in made worse state(condition) zurückgewähren or, you must pay to us in this respect value compensation. For the deterioration of the thing and for pulled(drawn) uses you must pay value compensation only, as far as the uses or the deterioration are due to a contact(dealings) with the thing which goes out the check(test) of the qualities(properties) and the functionality. Under \”check(test) of the qualities(properties) and the functionality \” one understands the testing and trying out the respective product(ware) how it is possible possibly in the retail shop and usual(standard).

Shipping able things are to be sent back on our danger(risk). They have to bear the regular costs of the return if the delivered(supplied) product(ware) of the ordered(appointed) ones corresponds(fulfils) and if the price of the thing to be sent back does not exceed an amount(sum) of 40 euros or if you have not produced the consideration or a by contract agreed hire-purchase(instalment) with a higher price of the thing at the time of the cancellation yet. Otherwise the return is free for you. Not paketversandfähige things are fetched(picked up) with you. Obligations to the allowance of payments must be fulfilled within 30 days. The term begins for you with sending your cancellation explanation or the thing, for us with their(her) receipt(reception).

Special(Particular) tips
The cancellation right does not exist(consist) with distant sales contracts:
1. for the delivery of audiorecordings or video recordings or from software, provided that the delivered(supplied) data carriers(storage media) have been unsealed by the consumer,

[End of the cancellation instruction]